Der Olbersdorfer Uhrenhof

Das Ziel der privaten Sammlung bestand anfangs darin, Uhren stillgelegter Betriebe vor der Vernichtung zu bewahren. Im Laufe der Jahre wurde die Sammlung um zahlreiche schöne und interessante Stücke erweitert, so dass der Eigentümer, Herr Ochmann inzwischen die größte Sammlung dieser Art in Sachsen und über die Landesgrenzen darüber hinaus besitzt.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts werden elektrische Uhren hergestellt. Die Ausstellung umfasst neben der gesamten DDR-Produktion auch Exemplare der Firmen Elektrozeit, Aron, T+N, IBM, Siemens, Bürk, Pragotron, Uhtek, Wagner, Boheimer und 2 englische Hauptuhren. Die älteste Elektrouhr wurde zwischen 1890 und 1900 gebaut und funktioniert wieder wie am ersten Tag.

Die Ausstellung kann das ganze Jahr über besucht werden, die Besucher können sich in aller Ruhe  umsehen, wobei auch eine sach- und fachkundige Führung in Anspruch genomen werden kann.

 

Wir haben keine regelmäßigen Öffnungszeiten - wer kommt und klingelt, wenn jemand zu Hause ist, wirdeingelassen. Wer aber sicher sein will, der kann sich telefonisch unter 03583/69 04 53 oder 0172 5919917 bei uns anmelden.

Blickfang des Uhrenhofes ist die weithin sichtbare Uhr am Hausgiebel, welche dem Betrachter immer die genaue Zeit anzeigt...

 

 

 

Kontakt:
Herr Frank Ochmann
Auf dem Kaltenstein 01
02785 Olbersdorf